Teneriffa Urlaub

Teneriffa ist die bekannteste, vielfältigste und trotzdem oft nur sehr einseitig beschriebene Insel der Kanaren. Nahezu jedem Urlauber und Leser ist bekannt, dass sich der Großteil des Tourismus in den Orten Playa de Las Americas bzw. Costa Adeje im Süden, oder aber in Puerto de La Cruz im Norden abspielt. Wer vielleicht schon einmal Urlaub auf Teneriffa verbracht hat wird auch von den beiden berühmten Themenparks erfahren, oder Sie sogar selbst besucht haben.

 

Aber was ist mit der versteckten Seite Teneriffas? Was ist mit den vielen kleinen Dörfern, die sich ihren Charme noch bewahrt haben?

Beginnen wir z.B mit Vilaflor. Wanderer werden eventuell schon einmal von diesem schnuckeligen Dörfchen gehört haben, da es sich unmittelbar am Fuße des Teide befindet. Wer wirklich in die schroffe Bergwelt eintauchen will, findet hier sozusagen die letzte Station der Zivilisation. Von der Nordseite der Insel aus startend, ist das Orotava-Tal eine sehenswerte Anlaufstelle und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Nirgendwo sonst werden so gerne Wanderungen oder Trekkingtouren unternommen wie hier.

 

Teneriffa hat aber nicht nur sportlich gut versteckte Ecken.

Haben Sie sich z.B. schon einmal gefragt, was oder wer auf der Insel noch vor den ganzen Hotels und Touristen beheimatet war? Die Antwort können Sie auf spannende und einprägsame Weise im Süden der Insel erfahren. Neben dem Hotel San Blas finden Sie einen Erlebnispfad zur Geschichte der Guanchen.

 

Abseits des Massentourismus gibt es auch viele spannende Adressen für Individualisten, die gerne sehr privat und mit viel Flair wohnen möchten. Ihre Suche nach dem passenden Urlaub erleichtern z.B Begriffe wie “Rural” oder “Finca”, wodurch Sie direkt auf diese besonderen Unterkünfte stoßen.

 

Egal wie Sie sich also entscheiden - ob für ganz klassischen Hotelurlaub, private Wandertouren, Fincaferien oder individuelle Wege - Teneriffa bietet für jeden von Ihnen das ideale Fleckchen!